Tagesschau

tagesschau.de
  1. Hier Landflucht und langsames Internet, dort hohe Mieten und Gentrifizierung. Die Themen der Politiker aus Kreuzberg und Mecklenburg-Vorpommern könnten nicht unterschiedlicher sein. Für die tagesthemen haben sie nun ihr Terrain getauscht.
  2. Sein Tod löste landesweite Proteste aus. Der Afro-Amerikaner Eric Garner war im Würgegriff eines Polizisten gestorben. Fünf Jahre nach der Tat wurde der Polizist jetzt entlassen.
  3. Die Explosion einer Bombe in Nordirland weckt Sorgen vor neuer Gewalt auf der Insel nach dem Brexit. Zwar wurde niemand verletzt. Doch die Sicherheitsbehörden vermuten militante Republikaner hinter der Tat.
  4. Die britische Regierung will im Falle eines Brexits ohne Abkommen die Freizügigkeit für Neuankömmlinge aus der EU beenden. Die Rechte von EU-Bürgern, die bereits im Land sind, sollen nicht betroffen sein.
  5. Erstmals nach dem Ende des INF-Abrüstungsvertrags hat das US-amerikanische Militär einen konventionellen landgestützten Marschflugkörper getestet. Das Pentagon kündigte weitere Raketenversuche an.
  6. Russland ist vom G7-Gipfel in Frankreich ausgeschlossen, doch Gastgeber Macron wollte zumindest vorher mit Präsident Putin sprechen. Ein Ziel: Bewegung in den Ukraine-Konflikt bringen. Putin zeigte sich dafür offen.
  7. Ein Kassensturz zur Halbzeit - so war es in der Großen Koalition abgemacht worden. Die Halbzeitbilanz könnte jedoch schwieriger werden als erwartet, zumindest für die SPD, meint Sabine Müller.
  8. Eine strengere Mietpreisbremse soll die Probleme auf dem Wohnungsmarkt mindern - doch wie funktioniert die "Bremse", und was bringt die Verschärfung? Kritik an den Koalitionsplänen kommt von allen Seiten.
  9. Nach den schweren Unwettern vom Sonntag gibt es auf einigen Bahnstrecken weiter Probleme. Die Schäden, die die Stürme anrichteten, sind erheblich: Mehrere Menschen wurden verletzt, Bäume umgeknickt, Dächer abgedeckt.
  10. Die Schweizerischen Bundesbahnen lassen ab 2020 Eisenbahnwagen in Deutschland erneuern. Schweizer Politiker reagieren verärgert: Sie fordern nun strengere Regeln für die Vergabe von Aufträgen. Von Dietrich Karl Mäurer.
  11. Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer hat in Jordanien für eine Fortsetzung des deutschen Mandats für den Kampf gegen die IS-Terrormiliz geworben. In der Koalition regt sich dagegen Widerstand.
  12. Union und SPD wollen wichtige Projekte ihrer Großen Koalition rasch auf den Weg bringen. Zur Wohnungspolitik gibt es schon eine Einigung. Die teilweise Abschaffung des Soli soll diese Woche ins Kabinett gehen.
  13. Zwischen Oktober 2017 und Dezember 2018 ist etwa jede 14. Hochzeit gleichgeschlechtlich gewesen. Insgesamt gab es laut Statistischem Bundesamt in dem Zeitraum 32.904 solche Ehen - mit fallender Tendenz.
  14. US-Firmen können erst einmal weiter mit dem chinesischen Netzwerkausrüster und Smartphone-Hersteller Huawei Handel treiben. Die Regierung in Washington gab dem Unternehmen weitere 90 Tage Zeit.
  15. Spanien hat dem Rettungsschiff "Open Arms" angeboten, dass die an Bord verbliebenen 107 Migranten auf den Balearen an Land gehen dürfen. Doch die Seenotretter lehnten auch dieses Angebot ab.
  16. Er gründete eine der größten Möbelketten Europas: Jetzt ist Lars Larsen, Begründer der Dänischen Bettenlager, im Alter von 71 Jahren gestorben. Sein Sohn hatte bereits die Führung des Konzerns übernommen.
  17. Deutschland hat erstmals vier Kinder von IS-Anhängern in Obhut genommen. Eine Delegation nahm sie an der syrisch-irakischen Grenze in Empfang. Von Britta von der Heide, Volkmar Kabisch und Georg Mascolo.
  18. Bundeskanzlerin Merkel hat Ungarn für die Unterstützung bei der Öffnung der Grenzen 1989 gedankt. Sie nahm an einem Festakt in Sopron teil. Ungarns Ministerpräsident Orban betonte, Europas Einheit sei nicht vollendet.
  19. Frankreichs Präsident Macron hat Kremlchef Putin kurz vor dem G7-Gipfel in seine Mittelmeerresidenz eingeladen. Bei dem Gipfel ist Putin nicht dabei, seine Meinung interessiert aber. Von Marcel Wagner.
  20. Der Waldbrand auf Gran Canaria ist nach Behördenangaben außer Kontrolle geraten. 6000 Hektar auf der spanischen Urlaubsinsel seien schon von dem Feuer betroffen. 9000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.
  21. Fassungslos, bedrückt, aber frei: So schilderten DDR-Bürger an der ungarischen Grenze vor 30 Jahren ihre Gefühlslage. Sie nutzten das "Paneuropäische Frühstück" zur Ausreise. ARD-Reporter Eberhard Büssem berichtete damals.
  22. Mit neuem Namen hat sich der wochenlang festgehaltene iranische Öltanker "Adrian Darya 1" nach Griechenland aufgemacht. Unklar ist, ob die Reise dort endet. Das Schiff war in Gibraltar gestoppt worden.
  23. Die Regierung in Ankara geht erneut gegen pro-kurdische Politiker im Land vor. Das Innenministerium setzte drei Bürgermeister der Oppositionspartei HDP ab. Gegen sie werde unter anderem wegen "Terrorpropaganda" ermittelt.
  24. Führende SPD-Politiker werfen der CDU-Vorsitzenden Kramp-Karrenbauer "Herumeiern" im Umgang mit Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen vor. Kramp-Karrenbauer hatte sich zu einem möglichen Parteiausschluss geäußert.
  25. Fortschritte beim Wohnen, Stillstand und etwas Hoffnung beim Soli. So lässt sich der Koalitionsausschuss zusammenfassen. Im Herbst will die GroKo die eigene Arbeit bewerten. Laut einer Studie ist sie "rekordverdächtig".
  26. In den USA regt sich Widerstand gegen die Macht der Tech-Konzerne. 15 Jahre nach dem Börsengang von Google leitet das Justizministerium eine kartellrechtliche Untersuchung ein. Wird es jetzt ernst für das US-Unternehmen?
  27. Die zweite Runde im DFB-Pokal ist ausgelost - und bringt einige Top-Spiele mit sich. Borussia Dortmund empfängt Borussia Mönchengladbach. Der FC Bayern muss nach Bochum. Die Auslosung im Überblick.
  28. Schwere Unwetter haben in mehreren Bundesländern große Schäden angerichtet. Bäume wurden entwurzelt und Dächer abgedeckt. Menschen wurden verletzt. Bahnfahrer müssen sich auf massive Verspätungen einstellen.
  29. Situationen wie am Londoner Flughafen Gatwick im vergangenen Jahr sollen verhindert werden: Das Bundesverkehrsministerium will laut einem Medienbericht Drohnen besser von Flughäfen fernhalten.
  30. Offene Grenze zwischen Ungarn und Österreich: Beim "Paneuropäischen Picknick" überquerten etwa 600 DDR-Bürger die Grenze. Das war vor 30 Jahren. Ungarns heutige Politik steht dazu in krassem Gegensatz. Von Andrea Beer.
  31. Das Angebot Spaniens, die Flüchtlinge an Bord nach Algeciras zu bringen, hat die Crew der "Open Arms" abgelehnt. Nun werden weitere Optionen geprüft, unter anderem, einen näher gelegenen spanischen Hafen anzusteuern.
  32. Schwere Gewitter mit Sturm haben am Sonntagabend im Rhein-Main-Gebiet für teils stundenlange Verzögerungen bei der Bahn gesorgt. Am Frankfurter Flughafen fielen Flüge aus. Die Polizei berichtete von einer Windhose.
  33. Der Geduldsfaden Pekings gegenüber den Demonstranten in Hongkong könnte bald reißen. US-Präsident Trump hat China aufgefordert, auf den Einsatz von Gewalt zu verzichten. Sonst könnten die Handelsgespräche leiden.
  34. Die USA hatten noch versucht, den Supertanker mit seinem iranischen Öl dauerhaft festsetzen zu lassen: Doch nun ist die "Adrian Darya 1", ehemals "Grace 1", wieder in See gestochen. Das bestätigte die iranische Seite.
  35. US-Präsident Trump hat bestätigt, dass er am Kauf Grönlands interessiert ist. Es habe zumindest "Gespräche darüber gegeben". Die Insel sei strategisch interessant. Dänemarks Regierungschefin reagierte eindeutig auf die Berichte.
  36. Bisher waren es nur mediale Gerüchte, nun bestätigte ein Berater: US-Präsident Trump hat ein Kaufinteresse an Grönland. Dänemarks Regierungschefin Frederiksen hofft, dass "dies nicht ernst gemeint ist".
  37. 1700 Hektar zerstörtes Land, 4000 Menschen, die Häuser und Hotels verlassen müssen - der Waldbrand auf der Ferieninsel Gran Canaria ist weiter auf dem Vormarsch. Es ist das zweite verheerende Feuer binnen einer Woche.
  38. In Hongkong haben erneut Hunderttausende gegen die Regierung demonstriert. Laut Veranstaltern war es mit 1,7 Millionen Teilnehmern der zweitgrößte Marsch seit Beginn der Protestbewegung. Von Benjamin Eyssel.
  39. Der 1. FC Union Berlin ist bei seinem Bundesliga-Debüt ordentlich unter die Räder gekommen. Die Köpenicker verloren gegen RB Leipzig mit 0:4 deutlich.
  40. "Wenn ich der SPD damit nutzen kann, ist es etwas Wichtiges": Vizekanzler Scholz nennt sein Verantwortungsgefühl als Grund, doch noch für den Parteivorsitz zu kandidieren. Unterdessen gibt es ein weiteres Bewerberduo.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

000430189
Heute
Gestern
1103
1662

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.